Psalm 121.jpg
Evangelische Lukas-Stiftung Altenburg
Jahresfest 2022
"Wegbegleiter - Wegbereiter“

Vernissage
am 21. Mai 2022 um 13.30
Ausstellung
vom 21. Mai bis 09. September 2022

Lukas-Stiftung lädt zum Jahresfest am 21. und 22. Mai

Nach zwei coronabedingt ausgefallenen Jahresfesten – 2020 konnte lediglich das Konzert mit Clemens Bittlinger live aus dem Andachtsraum gestreamt werden – lädt die Evangelische Lukas-Stiftung Altenburg in diesem Jahr erstmals wieder zu ihrem beliebten Jahresfest auf das weitläufige Klinikgelände an der Zeitzer Straße ein.

Den Auftakt macht auch in diesem Jahr ein Symposium mit zwei international renommierten Referenten am Samstag vormittag. Es steht unter dem Motto "Wegbegleiter - Wegbereiter!?“ und wendet sich neben einem überregionalen Fachpublikum auch an interessierte Besucherinnen und Besucher aus der Region. Nach der Begrüßung und Einführung durch den Chefarzt der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Dr. med. Christian Schäfer, wird sich um 10 Uhr zunächst Prof. Dr. med. Dr. Phil. Peter Kaiser mit der Frage "Komplexe Traumatisierungen nach Folter, Krieg und Flucht - was hilft, was heilt, was schadet?" auseinandersetzen. Kaiser ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Tropenmedizin, Suchtmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur, Umweltmedizin und Allerlogie. Er hat regelmäßig in Krisengebieten und Flüchtlingslagern gearbeitet und leitet seit 2018 das Ambulatorium für Folter- und Kriegsopfer des Schweizer Roten Kreuzes in Bern. Der zweite Vortrag des Symposiums beginnt um 11.15 Uhr. Unter der Überschrift "Menschen mit schweren traumatischen Erlebnissen begleiten" wird die bekannte Traumatherapeutin Lena Levin (M.A.) aus Jerusalem den Besuchern ihre Mission vermitteln, bedingungslose Liebe und Mitgefühl für bedürftige und gebrochene Menschen zu teilen. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit, den Referenten Fragen zu stellen.

Das beliebte Familienfest beginnt am Samstag um 12 Uhr. Neben vielen attraktiven Angeboten für Kinder runden auch in diesem Jahr wieder ein Büchertisch sowie verschiedene Infostände von Eine-Welt-Laden, Blauem Kreuz, Christen im Gesundheitswesen (CIG), Familienzentrum, Farbküche, Horizonte, Hospizverein, Klinik, Kongohilfe und Lindenau-Museum das umfangreiche Angebot ab. Darüber hinaus informieren wir gemeinsam mit ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern über die aktuelle Lage im Sheptytsky Hospital, unserem Partnerkrankenhaus im westukrainischen Lemberg, sowie die Arbeit der Ukrainehilfe hier vor Ort im Altenburger Land. Für das leibliche Wohl gibt es Leckeres vom Grill, verschiedene Salate, alkoholfreie Getränke sowie Kaffee und Kuchen.

Um 13.30 Uhr lädt die Evangelische Lukas-Stiftung Altenburg dann alle kunstinteressierten Altenburger zur Vernissage mit neuen Bildern von Ralf Johannes Kratz ins Foyer der Klinik. Unter der Überschrift "Kratzart 2022" stellt der bekannte Wormser Künstler bereits zum zweiten Mal in der Klinik aus.

Abschließender Höhepunkt des Tages ist der Auftritt von Clemens Bittlinger im Amphitheater der Klinik. Ab 15 Uhr setzt sich der bekannte Autor und Liedermacher in seinem Programm "Frieden für das Land" mit den aktuellen Problemen unserer Zeit auseinander, wirbt für mehr Miteinander und Vertrauen, für den inneren Frieden zwischen den Menschen. Das Rahmenprogramm klingt gegen 17 Uhr aus; der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Am Sonntag Vormittag um 10 Uhr schließt ein Kantatengottesdienst in der Altenburger Brüderkirche das Jahresfest der Evangelischen Lukas-Stiftung ab. Die Altenburger Kantorei und das Ensemble des Osterländer Musikbundes Altenburg e.V. werden unter Leitung von Johann Friedrich Röpke die Kantate "Sei Lob und Ehr dem höchsten gut" von Johann Sebastian Bach (BWV 117) darbringen. Die Predigt hält Pfarrer Sandro Vogler. Nach dem Gottesdienst gibt es bei einem kleinen Mittagsimbiss die Gelegenheit, das Jahresfest 2022 noch einmal im lockeren Gespräch Revue passieren und entspannt ausklingen zu lassen.

Evangelische Lukas-Stiftung Altenburg

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus, Bahn)

Mit den Stadtbussen der Thüsac erreichen Sie die Verwaltung der Evangelischen Lukas-Stiftung Altenburg in unserer Klinik in ca. 3 Gehminuten von der Haltestelle "Am Steinweg" (Linie L) sowie in ca. 4 Gehminuten von den Haltestelle "Lindenaustraße / Zeitzer Straße" (Linie W) und "Puschkinstraße" (Linien I, W und Z). Der Altenburger Bahnhof liegt rund 1,8 km von unserer Klinik entfernt und wird von allen Stadtbus-Linien angefahren. Von dort fahren S-Bahnen (Linie S5 und S5X) nach Leipzig und Zwickau sowie Regionalbahnen nach Gera. Die Fahrzeit beträgt jeweils ca. 30 Minuten. Ausführliche Informationen zum Fahrplan sowie den Anschlußverbindungen entnehmen Sie bitte der Reiseauskunft der Deutschen Bahn.

Anreise mit dem PKW

Bei der Anreise mit dem PKW folgen Sie innerhalb des Stadtgebietes bitte den Beschilderungen "Klinik für Psychiatrie" oder "Goldener Pflug" und benutzen Sie die unserer Klinik schräg gegenüberliegende Tiefgarage Goldener Pflug (gebührenpflichtig).

Auf unserem Klinikgelände selbst befinden sich wochentags bis 15 Uhr nur sehr wenige Kurzzeitparkplätze (maximal 2 Stunden) für Besucher! Erst ab 15 Uhr sind die Schranken zu unseren Mitarbeiterparkplätzen geöffnet, die dann - wie auch während des Wochenendes - von unseren Besuchern kostenfrei genutzt werden können.